Zurück

Steigerung von Automation und Produktivität

Fast 130 Jahre nach seiner Gründung hat sich Pastificio Selmi S/A zu einem der größten Lebensmittelproduzenten in Brasilien entwickelt. In der Keks-Branche ist der Hersteller noch relativ neu – die Produktion wurde erst im Jahr 2009 aufgenommen. Dennoch entschloss sich Selmi 2016 zu einer weiteren bedeutenden Investition. Auf der Suche nach einem Systemanbieter für die Verarbeitung von Keksen und Crackern am Produktionsstandort in Sumaré im Bundesstaat São Paulo, entschied sich Selmi für Maschinen von Bosch Packaging Technology.


Die von Bosch bereitgestellte Lösung umfasst insgesamt neun Verpackungsmaschinen mit einer Kapazität von bis zu 5 Tonnen Keksen pro Stunde. Die Verpackungsformate reichen von Einzelpackungen mit 120 oder 200 g Gewicht bis hin zu 360 g schweren Mehrfachverpackungen. Hinsichtlich des Packstils wählte Selmi nicht die in Brasilien typische Schachtel, sondern Schlauchbeutel. „Der neue Verpackungsstil garantiert eine ausgezeichnete Produktqualität“, erklärt Geschäftsführer Ricardo Selmi. „Kekse oxidieren, wenn sie mit Sauerstoff in Kontakt kommen. Die hermetisch versiegelten Schlauchbeutel sorgen jedoch dafür, dass die Qualität gewahrt bleibt und die Kekse länger knusprig bleiben.“

 

Verarbeitung von bis zu 5 Tonnen Cracker pro Stunde

 

Ein weiterer Vorteil der Maschinen sind die Servomotoren, die Einstellungen im Bedienfeld der Maschine ermöglichen. Dies erhöht die Flexibilität während des Produktionsbetriebs, minimiert wartungsbedingte Ausfallzeiten und erhöht die Lebensdauer der Maschinen. Darüber hinaus spart Selmi Verpackungsmaterial. Eine von Fotozellen gestützte „Kein Produkt / Keine Verpackung“-Funktion sorgt dafür, dass die Maschinen nur aktiv werden, wenn tatsächlich ein Produkt verpackt werden muss. Diese Funktion verbraucht weniger Verpackungsmaterial als die bislang verwendeten, mechanischen Maschinen mit festgelegtem Verpackungstakt.

 

„Mit der Installation dieser neuen Linie, bestehend aus einem Ofen und dem nachgelagerten Verpackungssystem, sind wir hervorragend aufgestellt, um unsere Produktionskapazität auszubauen“, so Cristian Villagra, Leiter des Produktionsstandorts von Selmi in Sumaré. „Wir konnten die Ausbringungsmenge bereits auf 140 kg pro Stunde pro Maschinenbediener steigern. Derzeit planen wir, auch unsere Sekundärverpackung zu automatisieren, was eine weitere Erhöhung der Ausbringungsmenge auf 220 kg pro Stunde pro Maschinenbediener ermöglichen würde.“

 

Bosch führt ein umfassendes Produktportfolio für Kekshersteller, das auch Technologien für die Primär- und Sekundärverpackung umfasst – beste Voraussetzungen, um Selmi bei den nächsten Schritten der Umsetzung seiner Wachstumsstrategie zu unterstützen.

 

Kontakt:
Leandro Scaramuzzi
Projektmanager
+55(11)2117-6758
Leandro.Scaramuzzi@br.bosch.com

Schreibe einen Kommentar

*

Seitenanfang