Zurück

Gut für den Menschen, anspruchsvoll für die Technik

Neben rezeptpflichtigen Medikamenten produziert die in Wien ansässige Kwizda-Gruppe auch Hustensaft unter der rezeptfreien Marke BRONCHOSTOP®. 2014 beschloss Kwizda, die Produktion mithilfe von Bosch um eine neue Abfüll- und Verpackungslinie für den zähflüssigen Hustensaft zu ergänzen, um den gestiegenen Bedarf bedienen zu können.

 

Für die Produktion von BRONCHOSTOP® Hustensaft in den Größen 125 bis 290 Milliliter projektierte Bosch eine kompakte Produktionslinie: Vom Flaschenentpacker über den Ausbläser zur rundlaufenden Kolbenfüllmaschine: „Alle Produktionsschritte werden in einem Durchgang ohne Unterbrechung durchgeführt, wodurch wir unsere bisherige Ausbringung von 70 auf 200 befüllte Flaschen pro Minute steigern konnten“, freut sich Christian Sickenberg, Teamleader Liquida bei Kwizda. Nach dem Befüllen werden die Flaschen zum Verschließer transportiert. Nach dem Verschrauben und Aufsetzen des Messbechers werden sie von einer integrierten Bandwaage gewogen, um anschließend an die Etikettiermaschine weitergeleitet zu werden. Über einen Drehteller werden die Flaschen dem ergonomisch designten Kartonierer zugeführt.

 

Produktion von BRONCHOSTOP® Hustensaft

 

Bosch stellte Kwizda ab Projektstart einen Ansprechpartner zur Seite, der sich zentral um alle Anliegen kümmerte und lieferte ein schlüsselfertiges Konzept, das ideal zu den begrenzten räumlichen Gegebenheiten passte. Eine besondere Herausforderung war der Verschließmechanismus des Hustensafts. Hier mussten drei Verschlusselemente – Schraubverschluss mit integriertem Ausgießer und Messbecher – auf einer Flasche aufgebracht werden. Bosch konnte diese beiden Vorgänge auf einer Maschine lösen. Durch die Installation der Kontrollwaage im Anschluss an den Füll- und Verschließprozess können nun unter- oder überfüllte Flaschen frühzeitig aus dem Verarbeitungsprozess entfernt werden. Neben dem technischen Anlagenbau hat Bosch die komplette Einplanung der Anlage übernommen und auch die Maschinen externer Anbieter in die eigene Produktionslinie integriert.

 

Video:

 

Kontakt:
Kamel Meherzi
Projektmanagement und Vertrieb Filling & Capping
+49 2162 248-304
Kamel.Meherzi@bosch.com

Schreibe einen Kommentar

*

Seitenanfang