Back

Welt Diabetes Tag

Seit 1991 organisiert die International Diabetes Federation den Weltdiabetestag („World Diabetes Day“, WDD). Es ist die größte Kampagne, die über Veranstaltungen und weitere Aktivitäten in mehr als 100 Ländern auf Diabetes aufmerksam macht. Auch Bosch Packaging Technology leistet mit seinen hocheffizienten Anlagen zur präzisen und sicheren Abfüllung von Insulin-Karpulen einen Beitrag, um die Lebensqualität von Menschen mit Diabetes zu verbessern.

 

Diabetes stellt eine der größten Herausforderungen für die globalen Gesundheitssysteme dar. Insgesamt leiden derzeit 387 Millionen Menschen unter Diabetes. Dabei wird ein Anstieg dieser Zahl auf fast 600 Millionen bis zum Jahr 2035 erwartet. Dramatisch steigende Raten von Typ 2 in den Schwellenländern sowie anhaltend beängstigende Zahlen in den Industrieländern fallen mit einer wachsenden Anzahl von Typ-1-Patienten zusammen – vor allem in der westlichen Welt.

 

Obwohl sich beide Typen von Diabetes deutlich unterscheiden, ist die Insulintherapie ein wesentlicher Bestandteil der Behandlung beider Erkrankungen. Für Patienten mit Typ-1-Diabetes ist eine Insulinverabreichung von Anfang an erforderlich, bei Typ-2-Patienten kommt sie oft in einem fortgeschrittenen Stadium zum Einsatz. Insulinpatienten nehmen ihre Dosierungen täglich ein. Folglich erwarten sie eine hohe Qualität ihres Medikaments bezüglich Wirkstoff, Sterilität, Sauberkeit und Anwendung. Diese Qualität stellt Bosch Packaging Technology anhand von Hochgeschwindigkeitsanlagen für das Befüllen von Karpulen sicher. Die hohe Produktivität trägt dazu bei, die Herstellungskosten niedrig zu halten.

 

Mehrere wichtige Innovationen sind im letzten Jahrzehnt auf den Markt gekommen, darunter beispielsweise langwirkendes Insulin, das es Menschen ermöglicht, die Frequenz der Injektionen auf einmal täglich zu reduzieren. Manche dieser Neuerungen werden auf Bosch-Anlagen bei Geschwindigkeiten von bis zu 600 Karpulen pro Minute abgefüllt. Neue pharmazeutische Entwicklungen, wie zum Beispiel GLP1-Agonisten und neue Insulin-Analoga werden auf derselben Anlagenplattform verarbeitet.

 

Um Suspensionen und Mischungen abzufüllen, muss eine definierte Anzahl an Glas- oder Edelstahlkugeln präzise eingesetzt werden. Die Herausforderung bei der Abfüllung besteht darin, die Behälter zu 100 Prozent genau zu befüllen und dabei sowohl Luftblasen innerhalb der Karpule als auch Verunreinigungen an den Außenseiten zu verhindern. Um die Integrität der Behältnisse über den gesamten Lebenszyklus sicherzustellen, müssen die Karpulen zuverlässig verschlossen werden, was durch das Aufsetzen und präzise Umbördeln einer Verschlusskappe erfolgt.

 

Fortschritte in der Behandlung von Diabetes haben die Lebensqualität der Patienten erheblich verbessert. Mit sicheren Füll- und Verpackungsprozessen für moderne Verabreichungssysteme kann Bosch Packaging Technology zur optimalen Therapie der Patienten beitragen.

 

Kontakt
Dr. Johannes Rauschnabel
Chief Pharma Expert
Tel.: +49 (0) 7951 402 452
E-mail: Johannes.rauschnabel@bosch.com

Top of page