Zurück

Globale Zusammenarbeit bekannt gegeben – Bosch Packaging Technology und Sartorius Stedim Biotech stellen PreVAS vor

Prevas

Bosch Packaging Technology und Sartorius Stedim Biotech (SSB) haben auf der Achema 2012 in Frankfurt am Main ihr globales Partnerschaftsabkommen bekanntgegeben. Die Unternehmen haben in Zusammenarbeit das Einwegfüllsystem PreVAS entwickelt.SSB ist ein führender internationaler Anbieter von Produkten und Dienstleistungen für Entwicklungs-, Qualitätssicherungs- und Produktionsprozesse in der pharmazeutischen und biopharmazeutischen Industrie.

 

Die Übereinkunft zwischen Bosch und SSB umfasst die gemeinsame Planung und Entwicklung von Einwegfüllsystemen, welche auf aseptischen Abfüllanlagen von Bosch für die finale Abfüllung flüssiger Pharmazeutika eingesetzt werden. SSB beliefert Bosch zukünftig mit vorkonfigurierten Einwegfüllsystemen, bestehend aus Beuteln, Filtern, Schläuchen und Anschlüssen. Diese Sets verbindet Bosch mit der eigenen aseptischen Abfüll- und Barrieretechnologie, um neue Systeme für die aseptische Abfüllung zu entwickeln. Vermarktet und vertrieben werden die Produkte

exklusiv unter der Marke Bosch.

 

Vorvalidiert, vormontiert und vorsterilisiert

Mit der neuen Produktlinie PreVAS (Pre-Validated, Pre-Assembled, Pre-Sterilized) bietet Bosch seinen Kunden kostengünstige Plug-and-Play-Systeme, die für zusätzliche Flexibilität bei aseptischen Abfüllvorgängen sorgen. Abgerundet wird das neue Angebot durch ein umfassendes Validierungspaket. „Durch die Integration der Einwegfüllsysteme von SSB in unsere aseptischen Abfüllanlagen bauen wir unser Produkt- und Dienstleistungsportfolio im Bereich Abfülltechnologie um einen wichtigen Bestandteil aus. Mit unserem gemeinsamen Know-how planen wir die

Entwicklung konfigurierbarer und maßgeschneiderter Einwegfüllsysteme und bieten gleichzeitig kompetente Validierung und technischen Support“, erklärte Joachim Brenner, Verantwortlicher bei Bosch für das Produktportfolio Pharma Liquid weltweit und Leiter des Standortes Crailsheim.

 

„Die Partnerschaft mit Bosch fördert die Implementierung von Einwegtechnologien in kritische Applikationen, wie Abfüllvorgänge, und erhöht das Vertrauen in Einwegtechnologien“, betonte Jean Marc Cappia, Vizepräsident Fluid Management Technologies von SSB und fügte hinzu: „Unsere Kunden aus der pharmazeutischen und biopharmazeutischen Industrie sehen sich steigendem Zeit- und Kostendruck ausgesetzt. Durch die Integration der Einwegtechnologie in Abfüllvorgänge können sie kleinere Chargen und Produktwechsel auf eine sichere, ökonomische und

flexible Art handhaben.“

 

 

Kontakt:
Klaus Ullherr
Produktmanager
Tel: +49 7951 402 517
E-mail: klaus.ullherr@bosch.com

Seitenanfang